Literate Programming

Mit Literate Programming (engl., näherungsweise mit literarisches Programmieren übersetzbar) bezeichnet man das Schreiben von Computerprogrammen in einer Form, so daß sie vor allem für Menschen lesbar sind.

Literate Programming bedeutet technisch gesehen, daß sowohl die Dokumentation als auch der Quelltext des Programms in einer gemeinsamen Datei vorhanden sind. Spezielle Werkzeuge sorgen dafür, daß sowohl der Quelltext als auch die Dokumentation aus dieser Datei extrahiert werden können. Da die für den Menschen geschriebene Dokumentation im Vordergrund steht, ist die Reihenfolge der Programmausdrücke so ausgelegt, daß diese verständlich dokumentiert werden können.

Links




Sie sind hier: StartProgrammierung → literateprogramming.txt



Werbung:

Suche

(Google-) Suche:

Werkzeuge

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung wiedersprechen.

Dieses Notizheft flattrn